Ortsgruppe Mühlheim am Main e.V.

Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur

Unser Verein     Vorstand, Ansprechpartner     Das NaturFreundeHaus   Vereinsnachrichten   Aktuelles   Downloads   Umweltschutz    Links     Impressum   Sitemap

"Stolpersteine" in Mühlheim am Main

 

Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist (Talmud)

 

 

„Stolpersteine“ halten die Erinnerung an die Vertreibung und Ermordung von Juden, Roma und Sinti, politisch Verfolgten, Homosexuellen, Zeugen Jehovas und Euthanasieopfern im Nationalsozialismus lebendig. Näheres siehe unter www.stolpersteine.com

 

„Stolpersteine“ ...

... das sind kleine schlichte Betonwürfel (10x10x10 cm) mit Gedenktafeln aus Messing, die Gunter Demnig vor dem letzten selbstgewählten Wohnort des jeweiligen NS-Opfers in den Bürgersteig einlässt. Der Kölner Künstler und Bildhauer Gunter Demnig verlegte seit 1997 in deutschen und jetzt auch in europäischen Städten mittlerweile über 20.000 „Stolpersteine“, die in den Gehweg eingelassen werden, über die Passanten im übertragenden Sinne „stolpern“.

 

Am 28.11.2008 wurde die IG Stolpersteine im NaturFreundeHaus Mühlheim am Main gegründete. Gründungsmitglieder waren Gerd Katzmann, Jörg Neumeister-Jung, Hans Stier und Helmut Wäscher von den Mühlheimer NaturFreunden sowie der Lehrer des Friedrich-Ebert-Gymnasiums und Gründer der dortigen Auschwitz-AG Hans C. Schneider. Barbara Leissing von der Geschichtswerkstatt Offenbach am Main stand mit ihrer Erfahrung dem Quintett bei den ersten Schritten zur Seite.

 

„Stolpersteine“ ermöglichen uns einen neuen Zugang zu einem dunklen Kapitel der Geschichte von Mühlheim am Main. Was bisher für viele im Geschichtsunterricht nur durch Zahlen und Fakten erfahrbar war, wird jetzt durch die Steine im Stadtgebiet zu einem bewusstem Nachdenken über das Leben und Leiden der Opfer führen. Es waren Menschen wie du und ich, an die mit den knappen Inschriften auf den Steinen erinnert wird.

 

Die NaturFreunde Mühlheim haben bisher 19 Stolpersteine verlegt. Bis auf einen sind alle Steine für Juden aus unserer Heimatstadt. Leider ist es bisher nicht gelungen, auch an die die Familie Friz zu erinnern, da der Grundstückseigentümer die Genehmigung für die Verlegung versagt hat.

 

Seit den Verlegeaktionen am 17.10.2009 und 26.10.2011 durch den Kölner Künstler und Bildhauer Gunter Demnig wird an die folgenden Personen erinnert:

 

Leopold Isaak

 

Moritz und Berta Lehmann

 

Bertha Stiefel

 

Albert und Mathilde Strauß

 

Mathilde Stiefel

Familie Stern

Dwojra, Arno und Sonja Chmielnicki

Peter Anton Dey

Moritz und Bertha Appel

 

Näheres zur Verfolgung der Juden aus Mühlheim und Dietesheim finden Sie hier.

 

 

Jede Unterstützung zählt!

 

Jede/r Bürgerin oder Bürger kann einen solchen Stein setzen lassen. Er kostet 120,00 €. Überweisungen bitte mit Vermerk „Stolpersteine“ auf das Girokonto der Mühlheimer NaturFreunde, IBAN: DE 77 5065 2124 0108 0106 61, BIC: HELADEF1SLS, bei der Sparkasse Langen-Seligenstadt. Auch Firmen, Vereine oder Schulklassen können Paten eines Stolpersteins werden.  

Wer Pate für einen Stolperstein werden möchte oder Wissen bzw. Informationen über verfolgte Personen in Mühlheim weitergeben kann, wird gebeten sich an Jörg Neumeister-Jung zu wenden. (Telefon 06108 / 67297 oder E-Mail )